Behagliches Wohnen zum fairen Preis
 

Beispiel: Kernsanierung eines Einfamilienhauses im Kanton Zürich. 


Das 'Nachher'


... und wie es vorher war










Es braucht ein erfahrenes Auge dafür, um das Potential, das in einer Liegenschaft schlummert, zu erkennen und zum Leben zu erwecken. Gutes Beispiel dafür ist dieses Einfamilienhaus in Illnau, Kanton Zürich. 

Ursprünglich erbaut wurde das Haus Ende der 60er Jahre. Auf den ersten Blick ein etwas in die Jahre gekommenes Gebäude. Dunkle Räume. Ungepflegter Garten. Düstere Erscheinung. Auf den ersten Blick …

Das bewanderte Auge erkennt das volle Potential. Die von Le Corbusier geprägte Architektur. Den modernen split-level Grundriss. Die zusätzliche Wohnqualität, die sich aus einer Erweiterung mittels Esszimmer und bodentiefen Fenstern mit direktem Zugang zum Gartensitzplatz ergeben würde. Und was alles an Licht und Eleganz und Lebensqualität erschlossen werden kann durch teils freche Öffnung und Modernisierung von Wänden, Nasszellen und ehemaliger Garage.

Das Investitionsvolumen betrug rund 370'000 Franken. Doch der Mehrwert war mehr als das Doppelte. Zuerst 12 wundervolle Jahre im selbstbewohnten Eigenheim des Bauherren. Dann die Verkehrswertsteigerung und der Mehrerlös für den Eigentümer, einst gekauft für 800'000 Franken, dann wiederverkauft für 1,45 Millionen. Ein wunderbares Projekt. Auf der einen Seite ein absolutes Schmuckstück und tolles Beispiel für gesteigerte Wohn- und Lebensqualität. Auf der anderen Seite auch ein Paradebeispiel dafür, wie man mit geschickter Planung und Etappierung als Eigentümer sowohl Mehrwert schaffen als auch gleichzeitig über Jahre Steuern optimieren kann.